Private Kunstrasen Putting Greens. Grundlegende Informationen.

Kunstrasen Putting Green 2

Private Kunstrasen Putting Greens für zuhause.

Private Kunstrasen Putting Greens sind wie ein Golfplatz im eigenen Garten. Unsere Grüns haben alle Vorzüge natürlicher Grüns. Sie sehen aus wie natürliche Grüns, sie spielen sich wie natürliche Grüns und sie fühlen sich an wie natürliche Grüns. Der entscheidende Unterschied: unsere Putting Greens aus Kunstrasen bedürfen fast keiner, bzw., äußerst geringer Pflege.

Für den eigenen Garten ist ein privates Putting Green aus Kunstrasen ideal. Nicht dass es unmöglich wäre, sich ein Grün aus echtem Gras installieren zu lassen. Doch wer will schon die Zeit und das Geld aufwenden, damit diese Investition auch ihren Wert behält? Das tägliche Mähen, der benötigte Gerätepark, das Düngen und Pflegen gehen weit über die Möglichkeiten eines "normalen" Gärtners hinaus. Es war bisher also schlicht unmöglich, zuhause an seinem Golfspiel zu arbeiten. Was blieb, war Putten auf dem Wohnzimmerteppich. Doch diese Zeiten sind jetzt vorbei!

Private Kunstrasen Putting Greens: 2 Systeme

Es gibt 2 Systeme von Putting Greens aus Kunstrasen:

Beide Systeme haben individuelle Vorteile. Welches Putting Green für Sie das richtige ist, hängt davon ab, ob Sie den Schwerpunkt mehr auf putten und chippen legen oder ob Sie im Garten genügend Platz haben und Ihr Putting Green aus größerer Entfernung anspielen möchten.

Private Kunstrasen Putting Greens aus Polypropylen

Polypropylen ist gegenüber Nylon das preiswertere Material. Kunstrasen-Sorten, die aus Polypropylen hergestellt werden, benötigen eine Füllung aus Quarzsand, damit die Fasern aufrecht stehen. Sandverfüllte Putting Greens eignen sich hervorragend für Annäherungsschläge aus größeren Entfernungen. Die Sandfüllung verteilt dabei die kinetische Energie beim Aufprall des Balles. Der Ball verhält sich wie auf einem natürlichen Grün.

Private Kunstrasen Putting Greens aus Nylon

Kunstrasen-Grüns aus Nylon haben gekräuselten Fasern und benötigen deshalb keine Quarzsandfüllung. Sie sind aufgrund ihrer Oberflächenbeschaffenheit zum Putten und Chippen ideal.

Installation

Für die Installation beider Systeme gilt: Putting Greens aus Kunstrasen werden aus Gründen der Dränage und der Stabilität auf einem Unterbau aus Schotter (Schotter) installiert. Sandverfüllte Putting Greens erfordern dabei einen höheren Arbeitsaufwand, da eine große Menge Quarzsand in den Kunstrasen eingebürstet wird, je nach Faserlänge bis über 30 kg/qm. Andererseits sind die Materialkosten günstiger und die Installation erfordert weniger Know-how und Erfahrung als ein Putting Green aus Nylon. Wir haben viele Kunden, die ihr sandverfülltes Kunstrasen Putting Green in Eigenregie erstellt haben.

Der Kunstrasen für Putting Greens kommt von der Rolle und ist ca. 4 m breit. Bei Grüns, die breiter, als 4 m sind, werden Bahnen miteinander verklebt. Die Anzahl der Löcher hängt von der Größe des Grüns ab. 1 Loch je 10 qm ist eine gute Faustregel.

Zu jedem Kunstrasen Putting Green haben wir das passende Vorgrün. Ein Vorgrün verleiht einem Kunstrasen-Grün ein noch realistischeres Aussehen. Sie können chippen, wie auf dem Übungsgrün in Ihrem Club.

Putting Greens aus Kunstrasen können genau in der Form und Größe angelegt werden, die zu Ihren Gegebenheiten passt und die Ihren Vorstellungen entspricht. Wenn Sie möchten, mit Vorgrün und 1st Cut drum herum. Und wenn Sie auch an Ihren Schlägen aus dem Bunker arbeiten möchten - nichts einfacher als das. Wir installieren den perfekten Sandbunker und machen damit Ihren privaten Trainingsbereich komplett.

Wettereinflüsse sind für Kunstrasen-Grüns nicht relevant. Regenwasser läuft ab, Hitze und Frost richten keinen Schaden an. Und wenn es Sie gar nicht mehr hält, können Sie im Winter mit einem Schieber den Schnee entfernen und üben.

Für welches Kunstrasen-System Sie sich auch entscheiden, Sie können sicher sein, dass Sie mit Putting Greens von Golden Green die richtige Wahl treffen.

Copyright © 2015 Golden Green · Impressum · AGB